Im Kindergarten

Den Kindergarten besuchen zur Zeit ca. 90 Kinder im Alter von 3 –  6 Jahren.

Von 7.00-8.00Uhr ist der Bauraum zum Ankommen geöffnet.

Ab 8.00Uhr stehen alle vier Gruppenräume den Kindern zum Spielen zu Verfügung. Jeweils eine Erzieher:in aus der Stammgruppe begrüßt hier die Kinder. Im Flur gibt es von 8.00-9.00Uhr die erste Möglichkeit, zu frühstücken.

In den Stammgruppen findet der Morgenkreis zwischen 9- 9:30Uhr statt. Hier erfahren die Kinder, wer aus ihrer Gruppe da ist, welche besonderen Angebote es heute im Haus gibt und erarbeiten sich gemeinsam Wissen über ihre Interessensgebiete.

Vor den großen christlichen Festen finden zwei bis drei thematische Donnerstag-Morgenkreise (DoMos) mit allen gemeinsam in der Halle statt.

Nach dem Morgenkreis sind alle Bildungsräume für die Kinder geöffnet. Grundsätzlich wählen die Kinder selbst aus, in welchem Raum und mit welchem Material sie spielen wollen.

Zwischen 9.30 und 10.30Uhr bieten wir eine begleitete Frühstückszeit im Bistro an. Gegen 10Uhr werden alle Kinder nochmal ans Frühstück erinnert.
Mittagessen gibt es zwischen 12.00-14.00Uhr in festen, nach Alter gestaffelten Gruppen. Für jede Gruppe wird im Haus frisch gekocht.

In der Zeit von 13.00-14.00 Uhr können Kinder in der „Traumzeit“ entspannen und sich ausruhen und bis max.14.30Uhr schlafen.

Am Nachmittag ist ein offenes Spielen im Haus oder auf dem Außengelände möglich.

Um 15.30Uhr gibt es in der „Teepause“ einen Zwischensnack für alle Kinder, die Hunger haben. Bis 17Uhr werden alle Kinder abgeholt.

Freitags ist Stammgruppentag. An diesem Tag werden u.a. Ausflüge, Hausbesuche und andere Aktionen unternommen.

In der Zeit von Januar bis Mai finden Mittwochvormittags Projekte statt. Hier haben die Kinder in altershomogenen Gruppen die Möglichkeit, verschiedene Aktivitäten auszuprobieren (z.B. Kochen, Musik, Turnen, Wald erleben, Kunst….)

Die Vorschulkinder treffen sich schon seit den Herbstferien in den Regenbogengruppen, wo sie sich gemeinsam auf die Schule vorbereiten und selbstgewählte Themen intensiv bearbeiten. Diese Zeit endet im Frühsommer mit der Regenbogenübernachtung und dem traditionellen „Rausschmiß“.

Uns ist es wichtig, eine anregende und auffordernde Spielumgebung zu schaffen, die eigenständiges und kreatives Lernen ermöglicht.